Unkoschere Ernährung, unkoscheres Essen

Die Justiz nahm keine Rücksicht auf seine Ernährung, keine Rücksicht auf Unverträglichkeiten, man zwang ihm zu für ihn unkoscherem Essen. Das war maximal abträglich für seine Gesundheit, von der psychischen Belastung erst gar nicht zu sprechrechen.

Einem Menschen Nahrung vorzusetzen die für ihn nicht koscher sind, unter der Voraussetzung das er keine andere Wahl hat, ist eine tiefgehende Verletzung seines ganzen Seins. Es dokumentiert den Charakter der bayerischen Strafjustiz.